Buchweizen-Sprossen-Curry – sättigende rohe Kohlenhydrate

Buchweizen-Sprossen-Curry

Hippocrates-Ernährung ohne Fruchtzucker und mit wenig Fett… woher bekommt man da genügend rohe, sättigende Kohlenhydrate?

Genau, vom gekeimten Buchweizen!
Der schmeckt pur sehr gut, bietet aber auch eine gute Grundlage für raffiniert gewürzte Speisen.

indisches-buchweizencurry-5

Durch die vielen Gewürze ist die Zutatenliste für diese köstliche Mahlzeit etwas länger. Manchmal, besonders im Winter, lieben wir es, kräftig wie die Inder zu würzen.

Zutaten (für 2 Portionen):
  • 400 g geschälter Buchweizen
  • 100 g TK-Maiskörner
  • 100 g junge grüne TK-Erbsen
  • 50 g Sprossen (besonders lecker z.B. Rucola- und/oder Bockshornkleesprossen, aber auch Chinakohl- oder Alfalfasprossen)
  • 30 g Lauch
  • 30 g Stangensellerie
  • 150 g rote Paprika
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 EL Nama Shoyu
  • 2 EL Curry (deine Lieblingsmischung)
  • 2 TL getr. Dillspitzen
  • 2 TL getr. Thymian
  • 2 TL getr. Salbei
  • 1 TL Paprikapulver
  • 2 TL Zimt
  • 15 Tr. Stevia Fluid
  • 50 g aktivierter Sesam (aktiviert heißt: 24 h eingeweicht und danach wieder getrocknet)
  • ¼ TL Salz
  • Frisch gemahlener Pfeffer
Zubereitung:

Den Buchweizen keimen lassen:

  1. Gib je 200 g Buchweizen in ein Keimglas und fülle mit Wasser auf.
  2. Nach ca. sechs Stunden leere das Wasser durch den Siebdeckel aus und spüle mit frischem Wasser nach, bis kaum noch Schleim kommt.
  3. Lass die Keimgläser bis zu zwei Tage umgekehrt stehen, spüle währenddessen morgens und abends je einmal durch.
  4. Sind die Triebe schon einen Zentimeter lang, du aber noch nicht bereit für die Mahlzeit, kannst du die Gläser mit gekeimtem Buchweizen auch einfach noch in den Kühlschrank stellen.

Anmerkung: Isst du nicht zu 100 % roh, kannst du statt gekeimten Buchweizens auch gekochten, abgekühlten (!) Naturreis verwenden.

Weitere Zubereitung:

  1. Mais und Erbsen auftauen lassen,
  2. den Sesam im Mixer pulverisieren, danach
  3. alle Zutaten in einer großen Schüssel vermischen.

2 Gedanken zu „Buchweizen-Sprossen-Curry – sättigende rohe Kohlenhydrate

    1. Nein, TK-Gemüse ist meistens blanciert, also nicht mehr roh. Gefühlt und geschmeckt aber nicht stark verändert und für das Rezept „lecker“.
      Weglassen geht natürlich, bei uns werden die Kinder aber auf Dauer unzufrieden wenn wir da auch totalitär sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.